Fondues, Raclettes & Tajinen



Artikel 1 - 33 von 33

Fondue & Raclettes – perfekt für einen geselligen Abend

Für einen gemütlichen Abend Zuhause sind Gerichte perfekt, die keine ständige Überwachung oder großen Aufwand in der Küche in Anspruch damit – schließlich sollen auch die Gastgeber:innen den Abend in vollen Zügen genießen können. Perfekt für solche Dinner Abende sind Fondue und Raclette – die schönen Teile dürfen nicht nur an Weihnachten oder Silvester aus dem Schrank geholt werden. Eine tolle Alternative ist die Tajine. Sie kann ebenfalls in der Tischmitte platziert werden. Der marokkanische Schmortopf sieht nicht nur toll aus, denn in ihm können viele leckere Gerichte gezaubert und präsentiert werden.

Ein Fondue Gericht ist nur perfekt für einen geselligen Abend Zuhause, sondern auch sehr vielseitig. Wir stellen euch die gängigsten Fondue Arten vor und geben ein paar Tipps & Tricks. Bei uns findet ihr praktische Fondue Sets und natürlich auch Zubehör wie Fonduegabeln, Caquelons und vieles mehr.

Das Käsefondue – ein Schweizer Klassiker

Neben der wichtigsten Zutat, die natürlich der Käse ist, gehört auch ein trockener Weißwein und optional etwas Kirschwasser und ein wenig Stärke (Mais- oder Kartoffelstärke) mit in den Fonduetopf – schau einfach mal in deinem Rezept nach und halte dich an die Angaben.

Die Zutaten werden in dem Käsefonduetopf, dem sogenannten Caquelon, auf dem Herd erhitzt, bis der Käse schmilzt. Wichtig: Stetig umrühren, damit sich der Käse nicht am Topfboden festsetzt und sich die Zutaten gut vermischen können. Dazu eignet sich ein Holzlöffel am besten.

Tipp: Reibe den Käse in das Caquelon, anstatt einen ganzen Käseblock hinein zu legen - so schmilzt er schneller!

Sobald der Käse im Rechaud geschmolzen ist kann das Caquelon auf einem passenden Rechaud auf den Tisch gestellt werden. Das Rechaud ist ein kleiner Brenner, der in modernen Küchen als Alternative zum offenen Feuer verwendet wird. Achtet darauf, dass ihr die Flamme des Rechauds so einstellt, dass der Käse nur leicht vor sich hin köchelt und nicht brodelt!

Welcher Käse eignet sich für ein Käsefondue?

Im Grunde kannst du mit jeder Art von Hartkäse ein leckeres Käsefondue zubereiten. Da das Käsefondue aber ursprünglich aus der Schweiz stammt, wird natürlich in vielen Fondue Rezepten auch Schweizer Käse verwendet. In vielen Regionen werden die Käsesorten auch gemischt. Ganz nach Geschmack können milde und würzige Käsesorten verwendet oder kombiniert werden. Klassische Käsesorten für Fondues sind:

  • Emmentaler

  • Gruyère

  • Vacherin

  • Appenzeller

Welche Beilagen passen zu einem Käsefondue?

Wie so oft in der Küche, kommt es da natürlich einfach auf euren Geschmack an. Brot ist für Käsefondues ein absolutes Must-Have – finden wir jedenfalls. Wir empfehlen 2-3 Brot- bzw. Baguettesorten, beispielsweise geröstetes Weißbrot, ein rustikales und ein naturbelassenes Brot. Einfach in kleine Würfel schneiden, in den Käse tunken und genießen. Wenn ihr mal so richtig auffahren wollt, macht Brot und Brötchen doch mal selbst! Bei uns findet ihr eine große Auswahl an hochwertigen Brotbackformen, Baguetteformen und Brötchenblechen.

Es eignen sich neben Brot auch viele Gemüsesorten, wie zum Beispiel Brokkoli, Blumenkohl und Karotten (bitte vorgaren). So richtig spannend wird es mit Birne, Apfel, Oliven oder scharfen Peperoni. Kostet euch einfach mal durch! Im Grund gibt es nichts, was mit leckerem geschmolzenem Käse nicht unwiderstehlich schmeckt oder?

Neben Gemüse, Kartoffeln, Brot & Co. könnt ihr kleine Snacks wie Silberzwiebeln oder saure Gurken servieren – eine tolle frische Beilage, die bei so viel deftigem Käse eine gute Abwechslung bietet. Unsere Favoriten:

  • Brot

  • Gemüse & Obst

  • Oliven & Peperoni

  • Kartoffeln

  • Silberzwiebeln und saure Gürkchen als frische Beilage

Fondue mit Brühe – das Fondue Chinoise

Der Klassiker, den viele vor allem an Weihnachten oder Silvester genießen – das Brühfondue. Beim Brühfondue wird statt Käse im Fonduetopf eine warme Brühe zubereitet – in der Regel aus Rindfleisch- oder Geflügel. Verfeinert wird diese mit Kräutern wie Rosmarin, Thymian oder zum Beispiel Koriander oder auch mit Ingwer - für eine leckere Fonduebrühe gibt es zahlreiche Rezepte.

Welche Fleischsorten eigenen sich für ein Fondue mit Brühe?

Zum klassischen Fondue werden meist helle Fleischsorten – also beispielsweise Geflügel oder Schweinefilet verwendet. Das A und O ist auf jeden Fall: Das Fleisch muss komplett gar sein, bevor ihr es verspeisen könnt! Für Veggies lässt sich natürlich auch eine aromatische Gemüsebrühe im Fonduetopf zubereiten und für Fans von gutem Fisch, ist ein Fondue auch mit einem Fischfond mit Sicherheit spannend. Pluspunkt: Nach dem Fonduegenuss kann auch die Brühe gegessen oder weiterverarbeitet werden!

Welches Material sollte ein Caquelon / Fonduetopf haben?

Fonduetöpfe aus Edelstahl eignen sich zwar nicht für Käsefondues, sind dafür aber umso besser für das bekannte Fett-Fondue oder ein Fondue mit Brühe geeignet. Da Käse in einem Metalltopf zu schnell anbrennt, empfehlen wir hier Caquelons aus Keramik, beschichtetem Aluminium oder unsere praktischen Fondue Sets aus Gusseisen.

Raclette – der Hit für den Silvesterabend

Raclette - besonders gesellig, lecker und immer wieder ein Highlight. Die kleinen Pfännchen zu befüllen, voller Vorfreude auf darauf warten, bis der Käse geschmolzen ist…mhhhh. Wir lieben Raclette! Die wohl wichtigste Zutat ist natürlich Käse, aber wir finden, da gibt es noch so viel mehr Kreationen, die ihren Platz in eurem Raclette Pfännchen verdienen. Wer sich beim „racletten“ also nur auf Käse konzentriert, hat auf jeden Fall etwas verpasst. Bereitet Baguettescheiben vor – die lassen sich wunderbar belegen und mit leckerem Käse toppen – unsere liebste Kombination ist Baguette mit Tomatenmark, Zwiebeln, Champignons und deftigem Raclettekäse. Was natürlich auch nie fehlen darf sind Kartoffeln – diese mit würzigem Chili-Raclettekäse überzogen – ein echter Genuss. Als Beilagen setzen wir auf frische Kleinigkeit wie saure Gurken oder Silberzwiebeln.

Welcher Käse eignet sich für Raclette?

Nicht umsonst gibt es in allen Supermärkten in den Wintermonaten allerlei Auswahl an würzigem, mildem oder scharfem Raclettekäse – diese Käsesorten sind natürlich ideal geeignet, sind für einige aber etwas zu kräftig. Ihr könnt euer Raclette aber auch wunderbar mit anderem Käse genießen – zum Beispiel mit Gouda, Mozzarella, Bergkäse oder Camembert.

Raclette mal anders – für jeden seins!

Der Raclette Klassiker: Auf dem Tisch steht ein großes Raclette und jeder bekommt 1-2 Pfännchen - das geht natürlich immer, keine Frage! Eine andere Variante sind die praktischen 2er Raclettes - Genuss und Tischdeko zugleich. Jeder Gast bekommt sein eigenes kleines Raclette – das sieht nicht nur toll aus, sondern ist auch super praktisch – so kommt jeder gut an sein Raclette Pfännchen ran! Die kleineren Raclette Modelle sind auch für Single- oder 1-2 Personenhalte ideal – denn wie oft holt man schon das große sperrige Raclette aus dem Schrank? Platzsparend, schnell aufgebaut, gereinigt und wieder verstaut.