Berlins schönste Küchenparty

Honza Klein

Küchenparties sind ja vor einigen Jahren in Mode gekommen. Gern nutzen die Gäste die Gelegenheit, sich direkt am Herd der Spitzengastronomie zu laben. Sei es im Palace oder auch e.t.a. Hoffmann oder eben nun schon zum 11. Mal in einem der besten Restaurants der Stadt.

Letzter Sonntag im Oktober, Gendarmenmarkt, Hotel Regent, Fischers Fritz.

Loading...

Diese Koordinaten verheißen seit Jahren eine der schönsten Küchenparties der Stadt. Christian Lohse, der einst als erster Zwei-Michelin-Sterne in Berlin sein Eigen nennen durfte, hatte sich in diesem Jahr österreichische Unterstützung in seine Küche geholt. Da gab es dann Steirische Hexensuppe, Perlhuhn, Saibling, Kürbiseintopf und vieles mehr von den Speisekarten der Gastköche. Dazu natürlich auch die passenden Weine und zu Beginn ein wenig Champagner.

Daran labten sich Gastrokritiker Heinz Horrmann, Herbert Beltle und Markus Herbicht, letzterer ist in wenigen Tagen für die Gastronomie der Aids-Gala in der Deutschen Oper verantwortlich, Klaus Wowereit war dabei ebenso wie Claus Theo Gärtner. Beim Gruppenbild mit Hotelchef Stefan Athmann sahen sie in den orangefarbenen Schürzen ein wenig aus, wie von der Berliner Stadtreinigung.

In der Küche war es übrigens wieder, als sollte ein Guinness-Rekord  aufgestellt werden. Nach dem Motto: Wie viele Menschen passen da hinein. Etwas entspannter war es da in der Ecke mit guter Butter, Brot und Salami. Mehr braucht doch eigentlich kein Mensch.

Nun als wieder warten. Die Koordinaten stehen fest.

2018-03-21T12:35:46+00:00